Wohltätigkeitsstiftung «Polza»
Wir unterstützen Kinder bei der Entwicklung zu positiven Erwachsenen und Erwachsene bei der Entfaltung ihres inneren Kindes
JETZT HELFEN

Jeder Beitrag zählt
Wenn Sie die Stiftung «Polza» bei der Durchführung wohltätiger Aktionen unterstützen möchten, aber nicht über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, können Sie herausfinden, wie Sie uns sonst noch helfen können; entweder mit Ihrem Wissen, Ihren Fähigkeiten oder Ihrer persönlichen Zeit. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf den folgenden Link
Unsere Mission und Tätigkeitsbereiche
Unsere Stiftung engagiert sich für die Schaffung von Möglichkeiten für eine positive Entwicklung und ein würdiges Leben für Kinder in und ausserhalb von Waisenhäusern. Darüber hinaus unterstützen wir die Mutterschaft, die Erhaltung der Familie und die Verhinderung der Kindesaussetzung.
Soziale Reintegration von Kindern und Jugendlichen, die ohne Erwachsenenbetreuung leben
Soziale, berufliche und kulturelle Adaptation; Sozialisierung und Unterstützung von Waisenkindern, obdachlosen Kindern und Jugendlichen sowie von Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsbeeinträchtigungen, die in St. Petersburg und der Region Leningrad leben. Wir unterstützen sie sowohl während ihres Lebens in einer Einrichtung als auch nach ihrem Austritt.
Indem wir unsere Zeit, Kraft und Energie in diese Kinder investieren, investieren wir gleichzeitig in die Zukunft unserer eigenen Kinder und gestalten somit eine sicherere und harmonischere Gesellschaft
Warum sind uns diese Themen so wichtig?
1
Die Statistik ändern
Die Zahlen sind alarmierend: Nur 4 von 100 Kindern, die das Waisenhaus verlassen, werden zu aktiven Mitgliedern der Gesellschaft. Die restlichen 96 neigen zu einem asozialen Lebensstil, geraten in den Alkoholismus, in die Drogensucht oder werden sogar von den Behörden festgenommen. Häufig geschieht dies, weil die Jugendlichen nach dem Verlassen eines staatlichen Waisenhauses allein in der Welt der Erwachsenen stehen, einer Welt, auf die sie noch nicht vorbereitet sind. Sie lassen sich leicht von schlechter Gesellschaft beeinflussen und wissen nicht, an wen sie sich wenden sollen, um Hilfe zu erhalten. Sie wissen auch nicht, wie man ein Budget aufstellt, wie man einen Finanzhilfeantrag stellt oder gar, wo man Möbel kaufen kann. Um die Kinder auf das Erwachsenenleben vorzubereiten, führt die Wohltätigkeitsstiftung Polza das Programm «Soziale Adaptation» durch. Hier bringen wir den Kindern die grundlegendsten und einfachsten Dinge bei, z. B. wie sie ihre Haut, ihren Körper und ihre materiellen Güter schützen und pflegen können, wie sie einen Haushaltsplan erstellen, mit Geld umgehen, ihr eigenes Essen kochen und die notwendigen Produkte mit einem bestimmten Budget kaufen können, wie sie Sport treiben und einen gesunden Lebensstil führen können, usw. Wir haben auch ein Online-Programm namens «Wir sind zusammen» eingeführt, mit dem wir einen gemeinsamen Unterstützungsraum für junge Absolventen der Waisenhäuser schaffen wollen.
2
Eine Gelegenheit zum Ausruhen
Viele Eltern, die Kinder mit besonderen Bedürfnissen aufziehen, stehen unter ständigem Stress und leben oft einen von Unsicherheit geprägten Alltag. Jeden Tag müssen sie sich mit Fragen beschäftigen, die mit dem Überleben, der Rehabilitation oder der Behandlung ihres Kindes zusammenhängen. Da sich diese Eltern als «Ressource» sehen, vergessen sie oft, für sich selbst zu sorgen, häufig auch aus Mangel an Energie, Zeit und Geld. Deshalb möchten wir diesen Müttern und Vätern helfen, ihren Stresspegel zu senken, durchzuatmen, sich selbst als schön und jung zu betrachten, ihnen einen emotionalen Ruck zu geben und die inneren Ressourcen wieder aufzutanken, die so wichtig sind, um zuhause eine positive Atmosphäre schaffen zu können. All dies ist sehr wichtig, um die Kraft wiederzuerlangen, weiter für die Gesundheit und das Leben ihrer Kinder zu kämpfen und die Familie zusammenzuhalten.

Dasselbe tun wir mit Müttern, die sich in schwierigen Situationen befinden: Wir bieten ihnen Hilfe an, damit sie sich eine Auszeit nehmen und wieder zu sich selbst finden können. Genau diese Art von Feedback erhalten wir nach dem ersten Block des Online-Kurses «Mein neues Ich».

Der Kurs «Mein neues Ich» zielt darauf ab, Frauen zu unterstützen und ihnen neue Fähigkeiten zu vermitteln, um einen Beruf zu erlernen oder eine Teilzeitbeschäftigung im heutigen Umfeld zu finden. Auf diese Weise können sie sich und ihr(e) Kind(er) oder Familie(n) selbständig versorgen, auch wenn sie zuhause sind. Und natürlich wird all dies auch dazu beitragen, dass sie wieder an sich selbst glauben, dass sie sich notwendig, schön und eigenständig fühlen.
3
Patrioten erziehen
Leider basiert die Vorstellung eines Helden bei den Kindern von heute auf amerikanischen Filmen. 10 von 10 befragten jungen Menschen unter 20 Jahren wissen nichts über die Heldentaten des Pskow-Bataillons, obwohl im Jahr 2000 (vor gerade einmal 22 Jahren) alle seine Mitglieder (posthum) zu Helden Russlands ernannt wurden.
Heutzutage beschränken sich die Aktivitäten der meisten militärpatriotischen Vereine und Gemeinschaften auf das Niederlegen von Blumen an Gedenkstätten und den Besuch von Museen (was durchaus sinnvolle Aktivitäten sind)... aber wir wollten einen Schritt weiter gehen. Deshalb haben wir in einem unserer Projekte Schulkinder mit den wahren Helden Russlands bekannt gemacht, um ihnen zu zeigen, dass sie selbst auch Helden sein können, und zwar unabhängig von Zeit und Lebensumständen.
Polina Belova
Gründerin und Direktorin
«Wer, wenn nicht ich?»
Polina Belova
Gründerin und Direktorin
«Wer, wenn nicht ich?»
Anastasia Rusetskaya
Mitglied des Verwaltungsrats der Stiftung. Koordinatorin des Projekts «Schönheit ohne Grenzen».
«Nach jedem einzelnen Arbeitstag stelle ich fest, dass ich nicht nur ein wenig Gutes in diese Welt und zu denen, die es brauchen, gebracht habe, sondern dass ich auch Frieden und Ruhe in mir selbst finden konnte.»

Anastasia Rusetskaya
Mitglied des Verwaltungsrats der Stiftung. Koordinatorin des Projekts «Schönheit ohne Grenzen».
«Nach jedem einzelnen Arbeitstag stelle ich fest, dass ich nicht nur ein wenig Gutes in diese Welt und zu denen, die es brauchen, gebracht habe, sondern dass ich auch Frieden und Ruhe in mir selbst finden konnte.»


Durchgeführte Projekte
Wir möchten all jenen danken, die uns bei der Verwirklichung dieser Projekte geholfen haben
Das Projekt «Brücken zwischen den Generationen: Kinder des Krieges. Kinder der Belagerung. Kinder.»
Mit Hilfe eines vom Präsidenten der Russischen Föderation gewährten Zuschusses zur Entwicklung der Zivilgesellschaft haben wir den Waisenkindern des Kalozhitza Lernzentrums die persönlichen Geschichten von Kriegsveteranen, die den Grossen Vaterländischen Krieg überlebt haben, nähergebracht. Auf diese Weise konnten wir eine generationenübergreifende Brücke bilden, die dazu diente, über wichtige menschliche Werte, das Heimatland und die wahre Bedeutung des Patriotismus zu reflektieren.
Schönheit ohne Grenzen
Mit diesem Projekt wollten wir den Eltern im Bezirk Wolossowo, die Kinder mit speziellen Bedürfnissen aufziehen, sowie den Eltern, die sich in einer schwierigen Situation befinden, die Möglichkeit geben, ihren Alltag und ihre tägliche Routine bunter zu gestalten. Ausserdem wollten wir den Waisenkindern ohne elterliche Fürsorge die Möglichkeit geben, sich als die Prinzessinnen und Prinzen zu sehen, die sie tatsächlich auch sind.
Personalisierte Geschenke und Glückwünsche für 268 Kinder mit besonderen Bedürfnissen in der Wolossowo-Region
In Zusammenarbeit mit einem führenden St. Petersburger Unternehmen konnten wir Geschenke sammeln und Träume für eine grosse Anzahl von Kindern erfüllen, die in einer kinderreichen Familie leben, sowie für zahlreiche Kinder in Familien, die sich in schwierigen Verhältnissen befinden.
JETZT HELFEN

Jeder Beitrag zählt

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne telefonisch und per Mail zur Verfügung
+7 812 999 70 25
info@ipolza.com

Bukharestskaya Strasse 24, Büro 440,
Sankt Petersburg, Russland
Made on
Tilda